Die scheinbar einseitige Freundschaft

Fast tragisch ist die Geschichte. Rein logisch betrachtet würde man denken, dass die jüdische Gemeinschaft in Deutschland einen Beschützer in der AfD finden würde. Oft genug hat sich die Partei ihre Ansichten dazu geäußert, und sie sieht sich offenbar als Verbündete sowohl der Juden als auch Israels.

 

Frauke Petry hatte sich auch explizit zum Thema Antisemitismus geäußert und erklärte folgendes: Die AfD weist immer wieder auf die Gefahren solcher Entwicklungen hin, die sich durch den massenhaften illegalen Zuzug in den vergangenen Jahren noch verstärkt haben. Im Übrigen erweist sich die Freundschaft zu Israel auch daran, inwieweit man Bestrebungen linker Parteien, israelische Produkte zu boykottieren oder Israels Bedrohung durch islamische Terrorgruppen zu relativieren, entgegentritt.

PetryZitat

Trotz allem, scheint es nicht genug zu sein, denn wie wir gleich sehen werden, tritt regelmäßig in den Medien die Kritik der offiziellen Vertreter der jüdischen Gemeinschaft in Erscheinung.

Am 29. März hat Ronald Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses sich zur Wort gemeldet in Erwiderung zu einer Rede von Björn Höcke.

Lauder

Aber das ist schon lange nicht alles. Was folgt ist eine Auflistung von Beiträgen in den der Zentralrat der Juden oder andere prominente Juden Kritik über die AfD geäußert haben, was den Mainstream-Medien übrigens natürlich sehr gefallen hat. Diese Liste ist nicht umfassend sondern nur das was man leicht per Google-Suche finden kann.

24. Oktober 2017 – Knobloch warnt vor AfD

23. Oktober 2017 – Wegen AfD im Bundestag Zentralrat der Juden hat ungutes Gefühl

7. Oktober 2017 – Rechtspopulismus »Bedrohung des jüdischen Lebens«

23. September 2017 – Zentralrat: AfD könnte auch gegen Juden Stimmung machen

23. Juli 2017 – Zentralrat der Juden warnt vor AfD

24. August 2017 – AfD Falsche Freunde

15. Mai 2017 – Zentralrat der Juden zu AfD-Ergebnis

29. März 2017 – „Die AfD bereitet uns wirklich Sorgen“

30. August 2016 – „Ihr Programm richtet sich gegen das jüdische Leben“- Der Zentralrat der Juden sieht den Aufstieg der AfD mit Sorge

1. Mai 2016 – Zentralrat der Juden: AfD verlässt Boden des Grundgesetzes

Am Ende bleibt aber die Frage ob der Zentralrat der Juden und seiner Mitglieder Beiträge wie dieser der eigentlich von deren Glaubensbrüdern geschrieben wurde, gar nicht gelesen haben, gar nicht nicht lesen wollen, oder vielleicht selbst gar nicht glauben. Die Antwort werden wir vielleicht nie herausfinden.

israel-jerusalem-donald-trump-659x359

Wenn die europäischen Regierungen und Gesellschaften wirklich etwas unternehmen wollen, wenn sie Juden in ihrer Gesellschaft haben wollen, und wenn sie wirklich den von ihnen importierten, mörderischen Antisemitismus nicht mehr dulden wollen, sollten sie zumindest damit anfangen nicht mehr unkontrolliert Millionen von Menschen aus mehrheitlich antisemitischen Gesellschaften aufzunehmen und aufhören sich hinter politisch korrekten Wunschkonstrukten zu verbarrikadieren, sondern dem antisemitischen Problem vor der Haustür in die Augen zu sehen.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Die scheinbar einseitige Freundschaft

Gib deinen ab

  1. Machen Sie sich keine Sorgen. Der Staat Israel steht fest zu seinen „Freunden“ von rechtsaußen. Der gemeinsame Feind, der böse Muselmann, führt sie zusammen. Warum wohl hat Facebook mich gesperrt für 30 Tage und einen Kommentar von mir gelöscht? Weil ich da geschrieben hatte, dass man die Artikel Michael Stürzenbergers ( in Deutschland vom V-Schutz beobachtet) auf dem Portal „Gatestone-Institute“ der Nina Rosenwald lesen kann und dass Nina Rosenwald Millionen an Geert Wilders überweist. Das sind Tatsachen, keine Unterstellungen, aber sie sind Israel so peinlich, dass man das Wissen um sie als „Antisemitismus“ diffamiert, wenn böse Linke wie ich darum wissen. Sie verstehen diese Schizophrenie bestimmt. Rechtsextrremisten dürfen Israel eben nur zujubeln, wenn es die bösen Linken nicht zu sehen bekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: